Dell Inspiron 640m

Eine genaue Beschreibung der Inspiron 6*0m-Reihe findet auf www.dell.de

Das Notebook wurde mit 6.2-STABLE-200705, NetBSD 3.0-Release und Kubuntu GNU/Linux Dapper Drake 6.06 getestet. FreeBSD würde am ausführlichsten getestet.

Wenn ich zu etwas nichts geschrieben haben sollte, dann funktioniert es wahrscheinlich auf allen drei Systemen von alleine. Um sich mehrmaliges neubauen des Kernels zu sparen, erstmal ganz durchlesen ;-) .

Prozessor

Der Prozessor ist ein Intel CoreDuo T2300 CPU mit 1,66Ghz und zwei Kernen.

FreeBSD: Damit beide Kerne erkannt und genutzt werden können, muss ein SMP-Kernel von der FreeBSD-CD installiert oder nachträglich „Options SMP“ in den Kernel kompiliert werden. „Options apic“ muss dazu auch drin sein (ist aber in GENERIC schon drin). Mit „sysctl hw.ncpu“ lässt sich die Anzahl der erkannten Prozessoren-/Kerne feststellen.

NetBSD: Bei NetBSD reicht es auch einen SMP-Kernel zu installieren.

GNU/Linux: Unter Kubuntu kann man auch einfach per adept einen aktuellen SMP-Kernel installieren.

Sound

Es wurde eine Intel HD-Audio-Karte verbaut.

FreeBSD: Karte wird in -current unterstützt. Für ein aktuelles -stable gibts hier binärtreiber http://people.freebsd.org/~ariff/BINARY_MODULES/sndkld_releng6_i386_virtual_volume.tar.gz (einfach nach /boot/kernel/ entpacken und snd_hda_load=„YES“ in die /boot/loader.conf)

NetBSD: Die Karte wird vom Azalia-Treiber erkannt, hat aber bei mir nicht funktioniert. Da, der FreeBSD-Treiber ein Port des Azalia-Treibers ist gehe ich aber davon aus, dass mindestens die selbe Funktionalität erreicht werden kann.

GNU/Linux: Die Karte wird von normalen snd_ich-Treiber vollständig unterstützt.

Video

Es befindet sich eine Intel-Grafikkarte mit i945-Chip in dem Notebook. Ich habe das Notebook mit einem 14,1„ TFT und einer Auflösung von 1440×900 gekauft, es ist auch mit einer Auflösung von 1280×800 zu haben.

FreeBSD: Mit aktuellem X-Server (7.2) wird die Karte in -stable und -current unterstützt. Ob sie unter 6.2-release auch geht, weiß ich nicht. sysutils/915resolution wird für die korrekte Auflösung benötigt. (es muss auch beim Systemstart ausgeführt werden, das kann man z.B. machen indem den Aufruf in das kdm-Script (KDM) screibt)

NetBSD: Hier läuft die Grafikkarte nur mit dem vesa-Treiber, d.h. es können keine Breitbildaufösungen verwendet werden, 1024×786 wird gestreckt dargestellt.

GNU/Linux: Hier wird der Chip automatisch erkannt, die Auflösungen müssen aber auch mit 915resolution eingestellt werden. Man sollte auf jeden Fall die aktuellsten Kernel-Images und xorg-Treiber verwenden, da sonst Probleme mit der 3D-Beschleunigung bestehen.

Netzwerk

Das Notebook hat:

  1. Broadcom 10/100-Ethernet-Netzwerkkarte
  2. Intel Pro/Wireless 3945 Gerät
  3. Dell TrueMobile 350 Bluetooth 2.0 Modul

FreeBSD, NetBSD:

  1. funktioniert „von alleine“ (unter FreeBSD wird das Gerät als bfe* erkannt).
  2. für FreeBSD gibts hier http://bsd-geek.de/FreeBSD/wpi-freebsd.tgz semi-stabile Treiber mit denen es klappt. UPDATE: der Treiber funktioniert garnicht mehr, die aktuellen Treiber funktionieren auch nicht :(
  3. nicht getestet.

GNU/Linux:

  1. funktioniert „von alleine“.
  2. wird von den semi-proprietären Intel-Treiber unterstützt. Dazu muss nicht nur das ipw3945-Paket, sondern auch das *-restricted-modules Paket für die verwendete Kernel installiert werden.
  3. nicht getestet.

DVD-Brenner

FreeBSD: Gerät wird erkannt, brennen funktioniert.

NetBSD: Gerät wird erkannt, brennen nicht getestet.

GNU/Linux: Funktioniert einwandfrei. Es werden übrigens sowohl die Festplatte, als auch der DVD-Brenner als SCSI-Geräte erkannt (unter den BSDs ist dies nicht so).

5in1 CardReader

FreeBSD: Wird nicht erkannt.

NetBSD: Nicht getestet.

GNU/Linux: Wird erkannt und funktioniert. (getestet mit einer SD-Karte)

Media/Front-Keys

FreeBSD, GNU/Linux: Erstellt eine Datei irgendwo und schreibt folgendes hinein:

keycode 140 = XF86AudioMute
keycode 174 = XF86AudioLowerVolume
keycode 176 = XF86AudioRaiseVolume
keycode 162 = XF86AudioPlay
keycode 144 = XF86AudioPrev
keycode 153 = XF86AudioNext
keycode 164 = XF86AudioStop
keycode 146 = XF86HomePage

Beim starten von X solltet ihr nun xmodmap /pfad/zu/datei auführen lassen, z.B. durch ein Skript in ~/.kde/Autostart, dann könnt ihr die Tasten „ganz normal“ (bei KDE-Programmen, durch „Settings→configure Shortcuts“) bestimmten Aktionen zuweisen.

NetBSD: Nicht getestet.

Sonstiges

FreeBSD: Nicht das Display zuklappen! Es geht zwar aus, aber beim Aufklappen nicht mehr an!

Firewire: Es gibt auch einen Firewire-Anschluss, habe ich aber unter keinem System getestet.


hoffe das hilft jemand, soul_rebel