Chinesisch schreiben

Um Chinesisch in FreeBSD schreiben zu koennen braucht man einen Input Manager. Hier gibt es in den FreeBSD Ports gleich 3 davon

chinese/ibus-pinyin
chinese/fcitx
chinese/scim-pinyin

Der beliebteste scheint wohl fcitx unter den Chinesen zu sein, leider kann ich dort nicht von English auf Pinyin wechseln, von den anderen beiden bevorzuge ich persoehnlich den ibus-pinyin.

ibus-pinyin und scim-pinyin sind ueber ein grafisches Menu konfigurierbar, wobei fcitx nur eine Textdatei bietet, je nach Systemeinstellung auf chinesisch oder English.

Dieser Artikel beschaeftigt sich mit ibus/pinyin

Chinesische Zeichen eingeben

Vorschau

Hier mal eine kleine Vorschau wie das ganze dann mit dem ibus-pinyin aussieht

Programme

chinese/ibus-pinyin

Der Port wird den Input Manager Ibus (als dependency) und das Pinyin toolkit installieren

Konfiguration

### In der .bashrc wird dann folgendes hinzugefuegt

export GTK_IM_MODULE=ibus		# for GTK Environment
export QT_IM_MODULE=ibus		# for KDE Environment
export XMODIFIERS="@im=ibus"		# other X Environment

### Nach einem anderem Tutorial sollte man das allerdings so setzen:

export GTK_IM_MODULE=xim
export QT_IM_MODULE=xim
export XMODIFIERS="@im=ibus"
export GDK_NATIVE_WINDOWS=true

Fuer fcitx oder scim muss man die XMODIFIERS respektiv setzen

export XMODIFIERS="@im=fcitx"
##   oder
export XMODIFIERS="@im=scim"

Danach kann man in X seinen bevorzugten Input Manager starten und je nach Konfiguration mit <ctrl><shift> oder <ctrl><space> oder <ctrl><alt> das Pinyin overlay aufrufen

Fehlerteufel

Die Input Method laesst sich nicht aender.

Manche Programme (wie net-im/qq) setzen Vorraus, dass die Systemumgebung auf

LANG=zh_CN.UTF-8

gesetzt ist und falls nicht, laesst sich nicht zwischen den Sprachen wechseln.

Wenn man sein System aber weiterhin auf English haben moechte und trotzdem chinesisch schreiben moechte, dann kann man das umgehen in den man auf der shell (vor dem starten des Programms) einfach

export LANG=zh_CN.UTF-8

eingibt oder man kann ein shell script schreiben welches in etwa so aussieht

#!/bin/sh
export LANG=zh_CN.UTF-8
<program_name>

Was man dann anstelle des Programms startet

Pinyin Tonemarks eingeben

Vorwort

Mandarin nutzt 4 Verschiedene Tone, als Beispiel hier „ma“:

Tone 1: mā
Tone 2: má
Tone 3: mǎ
Tone 4: mà

Es ist hier wichtig zu wissen, welcher Ton welche nummer hat, da man spaeter die Eingabe wie folgt macht: ma1, ma2, ma3 oder ma4 und dieses wird dann wie oben umgewandelt

Programme

textproc/m17n-contrib/

Dieser Port enthaelt Benutzer Contributed Input Methods, nicht nur chinesisch, sondern eine ganze Menge mehr

Konfiguration

Ibus Einstellungen aufrufen, zum beispiel ueber

user> ibus-setup 

Und dann im 2. Reiter auf Input Method und Select and Input Method

dann auf Pinyin (m17n)

Danach auf add