MPD einrichten

Betrifft OS:
FreeBSD

MPD, der Music Player Daemon, ist ein Musik Player, der über eine TCP/IP-Verbindung ferngesteuert werden kann. Dazu werden seperate Client-Programme verwendet. Dieser Artikel erklärt wie der Music Player Daemon sinnvoll eingerichtet werden kann.

Installation

FreeBSD

Der FreeBSD Port bringt ein rc(8) Skript mit um den Daemon beim Booten zu starten. Vorher muss dieser natürlich konfiguriert werden.

Benutzer anlegen

Das Skript startet den MPD als Benutzer root. Das ist natürlich kein besonders begrüßenswertes Verhalten. Zum Glück kann der MPD sich jedoch zu einem normalen Benutzer degradieren. Dazu wird erst ein mal ein Benutzer angelegt als der der Daemon-Prozess später laufen soll:

# adduser
Username: musicpd
Full name: Music Player Daemon
Uid (Leave empty for default): 
Login group [musicpd]: 
Login group is musicpd. Invite mpd into other groups? []: 
Login class [default]: daemon
Shell (sh csh tcsh bash rbash nologin) [sh]: nologin
Home directory [/home/musicpd]: 
Use password-based authentication? [yes]: no
Lock out the account after creation? [no]: yes
Username   : musicpd
Password   : <disabled>
Full Name  : Music Player Daemon
Uid        : 1003
Class      : daemon
Groups     : musicpd 
Home       : /home/musicpd
Shell      : /usr/sbin/nologin
Locked     : yes
OK? (yes/no): yes
Add another user? (yes/no): no
Goodbye!

Nach dem Anlegen des Benutzers wird noch ein Playlist-Verzeichnis benötigt in dem später die abgespeicherten Playlists abgelegt werden;

# mkdir -p /home/musicpd/playlists
# chown musicpd:musicpd /home/musicpd/playlists

Daemon konfigurieren

Als nächstes muss die Datei /usr/local/etc/musicpd.conf angelegt werden.

music_directory		"/mnt/vault/music"
playlist_directory	"~/playlists"
db_file			"~/database"
log_file		"~/log"
error_file		"~/error"
pid_file		"~/pid"
state_file		"~/state"
user			"musicpd"

bind_to_address		"localhost"

audio_output {
	type		"oss"
	name		"OSS"
}

Bis auf music_directory und bind_to_address können diese Einstellungen unverändert übernommen werden.

aktivieren

Zu guter Letzt muss der MPD noch gestartet werden. Dazu wird erst einmal in die /etc/rc.conf folgendes eingetragen:

musicpd_enable="YES"

Ein Reboot kann mit folgendem Kommando vermieden werden:

# /usr/local/etc/rc.d/musicpd start

Verweise