Soundkarte einrichten

Betrifft OS:
FreeBSD

Für die Soundkartenunterstützung ist es, entgegen der weitläufigen Meinung, nicht notwendig den Kernel neu zu kompilieren! Hier soll aufgezeigt werden, wie die Soundkarte am einfachsten zum Laufen gebracht werden kann.

Technische Details

Die Soundkarte wird über das entsprechende Kernelmodul unterstützt. Bei FreeBSD befinden sich alle Kernelmodule unter /boot/kernel/snd_*.ko. Sie können mit kldload geladen werden, mit kldstat sieht man alle geladenen Kernelmodule und kldunload entlädt die Module wieder.

/boot/loader.conf

Mit den richtigen Einträgen in /boot/loader.conf wird das Soundkartenmodul beim Booten automatisch geladen. Welche Einträge für die korrekte Soundkartenunterstützung in /boot/loader.conf notwendig sind, verrät Dir /boot/defaults/loader.conf! Als Beispiel die Einträge in der /boot/loader.conf für einen Intel ICH-Soundchip:

sound_load="YES"
snd_ich_load="YES"

Dieses Einfügen von Kernelmodulen beim Boot des Systems funktioniert im Übrigen auch mit jedem anderen Modul.

Bekannte Soundkarte

Suchen Sie Ihre Soundkarte aus der FreeBSD-Hardwarekompatibilitätsliste heraus. Hier der Link zur Hardwarekompatibilitätsliste von FreeBSD 6.2:

http://www.freebsd.org/releases/6.2R/hardware-i386.html#SOUND

Oberhalb des Eintrags Ihrer Soundkarte finden Sie den Namen des passenden Kernelmoduls. Der Name des Kernelmoduls ist in blauer Schrift. Notieren Sie sich den Namen des zu ihrer Soundkarte passenden Kernelmoduls und klicken Sie auf die Schrift. Es erscheint die Hilfeseite des Kernelmoduls. Bitte lesen Sie die Hilfeseite aufmerksam durch und testen Sie nachher das Kernelmodul mit:

# kldload <Name des Kernelmoduls>.ko
# cat /dev/sndstat

Die Ausgabe von cat /dev/sndstat sollte ähnlich wie das Beispiel:

FreeBSD Audio Driver (newpcm)
Installed devices:
pcm0: <Intel ICH4 (82801DB)> at io 0xc0000c00, 0xc0000800 irq 11 bufsz 16384 kld snd_ich (1p/1r/1v channels duplex default)

aussehen, ansonsten wird die Soundkarte nicht vom verwendeten Kernelmodul unterstützt.

Unbekannte Soundkarte

Ich kenne meine Soundkarte nicht, was soll ich tun?

1. Variante ⇒ Alle Soundtreiber im laufenden Betrieb ausprobieren

#!/bin/sh
for module in /boot/kernel/snd_*.ko; do 
  kldload $module 
done
cat /dev/sndstat

2. Variante ⇒ Den Meta-Treiber snd_driver ausprobieren. Siehe dazu bitte im FreeBSD-Handbuch nach!

Nicht mit /boot/loader.conf herumbasteln!

Eine falsch konfigurierte /boot/loader.conf kann zu einem nicht startenden FreeBSD-System führen!!

kein Ton

Hilfe ich höre nichts, obwohl cat /dev/sndstat ein positive Rückmeldung ergab.

Kontrolliere zuerst mit dem Befehl:

# mixer

ob alle relevanten Lautstärkeregler stimmen. Besonders der Regler „vol“, „pcm“ und „cd“ dürfen nicht stummgeschalten (Anzeige: „0:0“) sein. Hier als Beispiel die mixer-Ausgabe meiner Soundkarte:

Mixer vol is currently set to 25:25
Mixer pcm is currently set to 49:49
Mixer line is currently set to 75:75
Mixer mic is currently set to 0:0
Mixer cd is currently set to 75:75
Mixer rec is currently set to 0:0
Mixer ogain is currently set to 50:50
Mixer line1 is currently set to 75:75
Mixer phin is currently set to 0:0
Mixer phout is currently set to 0:0
Recording source: mic

Die Anzahl der Regler und die jeweilige Reglerbezeichnung variiert je nach Soundkarte! Wie man die Lautstärkeregler-Einstellung verändern kann, erläutert:

# man mixer

Öffne nach der ersten Lautstärkeregler-Kontrolle eine csh-Shell:

csh

Tippe mehrmals auf die Tabulator-Taste, erhöhe dabei die Lautstärke so lange, bis der Beep-Ton hörbar ist.

Früher oder später geht einem das gebeepe dann wohl doch auf den Keks so lässt es per

# sysctl hw.syscons.bell=0
# echo hw.syscons.bell=0 >> /etc/sysctl.conf

dauerhaft deaktivieren. Alternativ kann man auch

keybell="visual"

in die /etc/rc.conf eintragen. Hierdurch wird der Piepton deaktiviert und stattdessen der Bildschirm einmal ausgeleuchtet.

Viele Laptops besitzen eine Hardware-Lautstärkeregelung! Diese Hardware-Lautstärkeregelung wird nicht von mixer angezeigt. Die Hardware-Lautstärkeregelung kann nur mit einem Rad oder zweier Tasten am Laptop verstellt werden!

Lautstärke-Einstellungen speichern

Bleiben die Lautstärke-Einstellungen während einem Rechner-Neustart nicht erhalten, siehe bitte:

http://www.bsdforen.de/showthread.php?t=8247

Weiterführende Literatur